Wann

Zeit

3., 4. und 5. Januar 2014

Downloads

Tagungsprogramm | Conference schedule

tagung-programm-2014.pdf

Anmeldebogen | Registration form

anmeldebogen-2014.pdf

Weitere Informationen | Further reading

weitere-informationen-2014.pdf

Referenten

Lore Anderlik – Deutschland

AMI Diplom für Special Education mit langjähriger Erfahrung in der Montessori-Therapie und Elternarbeit mit verschiedenartig und mehrfachbehinderten Kindern.

Sie präsentiert einer Tagungsteilnehmer-Gruppe, wie sie mit einem Kind arbeitet und stellt dieser danach ihre praktische Arbeit zur Diskussion.

Lilian Bryan – USA

AMI Primary Trainer

Sie spricht über die „Sensiblen Phasen“, deren Bedeutung in der Entwicklung des Kindes und deren Anwendung im Kinderhaus. Des weiteren spricht sie über die „Soziale Entwicklung des Kindes“. In beiden Themen verbindet sie die Theorie mit der Praxis.

Julia Fiebich – Deutschland

Sie spricht über“ ihre eigenen Erfahrungen im Erdkinderprojekt in USA“.

Baiba Krumins – Italy

AMI Elementary Trainer

Hält einen Vortrag über „Geschichte“ für das Schulkind.

Dr. Micaela Mecocci – Italy

SCIENZE DELL’EDUCATIONE

Sie zeigt das von ihr aufgenommene Interview/Video mit Grazia Honegger Fresco und Maria Clotilde Pini, den beiden ältesten noch lebenden Mitarbeiterinnen von Maria Montessori in Italien und ihren eigenen Erfahrungen dort im Kinderhaus.

Britta Nielsen – Schweden

AMI Teacher 0-3
Sie bespricht ihre Bilder zu dieser Altersstufe. Diese Bilder können sofort mit nach Hause genommen werden.

Verena Schüepp – Schweiz

AMI Diplom 3 – 6 und 6-12, Specialist in Gifted Education (ECHA), Masterstudiengang integrierte Begabungs und Begabtenförderung an der FHNW in Liestal, u. a. m.

Begabungsförderung in der Montessori-Schule. Werden wir den (spitzen) begabten Kindern in unseren Einrichtungen tatsächlich gerecht? Sind wir in der Lage, künftigen Mozarts, Goethes und Einsteins eine ausreichend reichhaltige Umgebung anzubieten, sie adäquat zu begleiten? Hintergrundinformationen und konkret umsetzbare Anwendungsbeispiele für die Praxis.

Isabelle Séchaud – Frankreich

AMI Teacher 3-6 und in der AMI Trainer Ausbildung
Sie spricht über „Beobachtung, eine Qual oder ein Schatz“.

Prof. Dr. med. Sabine Stengel-Rutkowski- Deutschland

Humangenetik

Spricht anhand von Bildern, die sie aus Videos analysiert, wo Fehler in der praktischen Arbeit von Frau Lore Anderlik mit ihren Kindern entstehen. Dies sind oft winzig kleine Momente die Frau Anderlik nicht erkennt während der Tätigkeit mit dem Kind, das Verhalten des Kindes aber verständlich machen. Außerdem behandelt sie die Notwendigkeit und Menschlichkeit der Inklusion aus Sicht der Humangenetik.

Mario Valle – Switzerland

Swiss National Supercomputing Centre

Spricht zu “Montessori through the eyes of a scientist”. Als sein Sohn in einer Montessori-Schule begann, wollte er herausfinden, ob die zwei anscheinend weit voneinander entfernten zwei Welten, die eine das Projekt Montessori und das andere, das Super-Rechenzentrum es verdienen, herauszufinden, ob sie gemeinsame Kontaktpunkte haben.

Prof. Theodor Hellbrügge – Deutschland

Kinderarzt, Gründer von Aktion Sonnenschein und der Internationalen und Deutschen Akademie für Entwicklungs-Rehabilitation, Bauherr des Kinderzentrums in München Großhadern.
Er steht für die Förderung der sozialpädiatrischen Entwicklungs-Rehabilitation in Wissenschaft, Forschung und Lehre.

Er freute sich sehr über die Einladung, weiß aber nicht, ob er mit seinen 93 Jahren aus gesundheitlichen Gründen kommen kann.

Fazit

Zusammenfassung

Vom 3. bis 5. Januar 2014 fand die Tagung mit großem Erfolg statt. Mehr als einhundert Teilnehmer tauschten sich über die Bildung und Erziehung des Kindes auf unserer Welt aus. Sie kamen nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus den verschiedenen Ländern Europas, (Schweiz, Österreich, Slowakei, Slowenien, Tschechei, Dänemark, Schweden, Frankreich, Rumänien, Italien, Russland, England) und aus anderen Teilen der Welt (USA, Chile, Costa Rica, Argentinien, Peru und Indien) nach Pelham am See im Chiemgau.

Ausblick

Der Termin für die nächste Tagung wurde vom Vorstand bereits festgelegt. Diese findet vom 2. bis 4. Januar 2015 wieder im Tagungshotel Seeblick in Pelham statt.

Themenwünschen können gerne an uns unter der E-Mailadresse info@montessori089.de gerichtet werden.